Errichtung Steig zum Bauernwehr

bauernwehrsteig 20210911 0In einer der letzten Vorstandsitzungen unseres Vereins wurde von unserem Vorsitzenden Martin Drießlein vorgeschlagen, den steilen Weg zum Bauernwehr (Stauwehr der Schwäbischen Rezat) auf der Petersgmünder Seite mit Stufen zu versehen. Der Vorschlag wurde aufgegriffen und bei der Gemeinde angefragt, ob sie uns das entsprechende Material zur Verfügung stellt.

Das Material (Eichenbohlen, Stahlstangen und Schotter) wurde uns kurzfristig zur Verfügung gestellt und am 10. und 11.09.2021 durch die Mitglieder der Feuerwehr, bei wechselhaftem Wetter, eingebaut.

Es musste immerhin ein Höhenunterschied von 8,00 m überwunden werden. Dies ist jetzt aber durch 43 Stufen leicht möglich und somit  für die vielen Spaziergänger eine große Erleichterung.

Es war eine schweißtreibende Arbeit, das Gelände für die Stufen auszunehmen und hinterher eimerweise per Hand mit Schotter wieder aufzufüllen und zu Verdichten. Für die Stahlstangen musste zum Teil im Sandstein vorgebohrt werden, damit diese überhaupt Halt fanden.

Wir möchten uns bei der Gemeinde Georgensgmünd für das Material und bei den Helfern der Feuerwehr für die ehrenamtlich geleistet Arbeit ganz herzlich bedanken.

Die Helfer waren Martin Drießlein, Herbert Neumann, Bernd Schmidtkonz, Christian Ammon, Sebastian Wagner, Gerhard und Leon Wild, Dieter Haberkern und nicht zu vergessen für die Versorgung mit Getränken und Leberkäs-Weggli bei unserem 1. Kdt. Christian Wagner mit seiner Frau Beate. Auch beim Grundstückseigentümer, Friedrich Kolb möchten wir uns bedanken.

Möge der Steig zur Freude aller lange erhalten bleiben und stets unfallfrei genutzt werden.

Hinweis: Artikeltext und ggf. Bild(er): Dieter Haberkern

Hier einige Bilder von dem Arbeitseinsatz:

 

Hinweise zu Corona

covid fireman icon

Bis auf weiteres finden noch keine Übungen statt!
Bei Einsätzen sind ab sofort FFP2 Masken zu tragen, welche wir in Kürze erhalten werden.
Zum Thema Anmeldung von Feuerwehrangehörigen zur Corona-Schutzimpfung:
Feuerwehrangehörige sollen sich ganz normal über die Plattform
https://impfzentren.bayern/citizen/
anmelden.

Bei "Freiwillige Feuerwehr" entsprechend den Haken setzen.
Die Abfrage vom Dezember des Landratsamtes diente nur statistischen Zwecken.
Diese Infos habe ich heute aktuell erhalten!
Wenn ich wieder Neuigkeiten habe, melde ich mich umgehend.

Bis dahin bleibt mir recht gesund!

Euer Kommandant

Christian

 

Organisationen übergreifende Übung am Baggersee

uebung thw ww 8

Am 11.07.2021 nahm eine Abordnung unserer Feuerwehr an einer gemeinsamen Übung von Wasserwacht, THW und Feuerwehr. Die Kameraden der Wasserwacht Georgensgmünd wollten ihr neues Boot „Friedrich“ am Petersgmünder Baggersee zu Wasser lassen. Da es aber am gesamten Baggersee keine Möglichkeit gibt, das Boot über eine Slip- Anlage oder ähnlichem in den See zu bringen, wurde nach anderen Wegen gesucht. Mit der Drehleiter der FF Georgensgmünd ist dies aber nicht möglich, da das Boot zu schwer dafür ist. Somit wurde das Boot mit dem Kranwagen des THW OV Roth zu Wasser gehoben.

Der Weg zur Einsatzstelle auf der kleinen Halbinsel im See musste durch unsere Kameraden erst freigeschnitten werden, damit der Kranwagen sicher platziert werden konnte.

Weiter wurde bei dieser Übung versucht, die TS 8/8 unserer Wehr vom Boot aus zu betreiben. Am Boden des Bootes befindet sich eine spezielle Vorrichtung, die Tragkraftspritze zu fixieren. Das THW unterstützte wiederum beim Verlasten der Pumpe mittels des Kranes.

Nachdem die Pumpe sicher arretiert war, konnte auch gleich mit dem „Löschangriff“ begonnen werden. Es erwies sich gar nicht so einfach, das Boot während der Wasserabgabe auf Position zu halten. Das Löschen vom Boot aus könnte durchaus bei einem Waldbrand am Baggersee nötig sein.

Hoch oben von der Drehleiter der Stützpunktwehr hatte man einen guten Ausblick auf das Übungsgeschehen, aber auch als Rettungsmittel zur Aufnahme eines Verletzten aus dem Hochwassergebiet der nahegelegenen Rednitz wurde sie eingesetzt.

Trotz des Regenwetters war es für die Teilnehmer eine schöne und sehr lehrreiche Übung. Die Übung hat wieder gezeigt, wie gut die Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungs- und Hilfsorganisationen bei uns im Landkreis funktioniert.

Vielen Dank an alle Teilnehmer der Übung.

Hier einige Bilder der gelungenen Übung:

 

Einsatz: Bäume über die Straße

einsatz 20210629 1Am 29.06.21 fegten gegen 18 Uhr ein heftiges Gewitter und sehr starke Sturmböhen über unseren Ort hinweg. Der Sturm knickte unter anderem eine Kiefer um, sie stürzte zu Boden und verletzte eine Besucherin des Baggersees schwer am Kopf.

Der hinzugezogene Rettungsdienst versorgte die Kofplatzwunde der Frau und verbrachte sie ins Krankenhaus. Kurze Zeit später wurden wir alarmiert, um einen Baum im Bereich Baggersee zu entfernen der den Rettungsdienst behindert. Der Rettunsdienst wurde ein zweites Mal alarmiert, dass eine weitere Person verletzt sein soll. Er konnte aber nicht zu der Verletzten Person vorrücken, da Bäume die Zufahrt versperrten.

Wir haben die Bäume entfernt und zusammen mit der zweiten RTW-Besatzung und dem Notarzt eine Erkundung zum Auffinden der Person gestartet. Das Gebiet um den See wurde daraufhin abegesucht, es wurde aber keine weitere Person oder umgestürzte Bäume festgestellt. Möglicherweise wurde der Einsatz der verletzten Frau zweimal gemeldet.

Bei der Zufahrt zum See wurde festgestellt, dass unmittelbar vor der Schranke ein PKW im Halteverbot abgestellt war und die Zufahrt zwar möglich, aber nur sehr erschwert und verzögert stattfinden konnte. Deshalb bitten wir alle Besucher des Sees sich an die Verkehrsregeln, insbesondere Halteverbote zu halten,einsatz 20210629 2 damit im Ernstfall eine schnelle Rettung bzw. Einsatzabwicklung möglich ist. Die verletzte Besucherin des Sees hatte Glück um Unglück, denn der verbotswidrig abgestellte PKW war ihr eigener.

Anschließend wurde wir noch durch den Stützpunktkommandaten zu einem umgestürzen Baum nach Mauk alarmiert. Wir haben die Zufahrtsstraße in den Ort von Ästen und Laub befreit und anschließend den Einsatz beendet.

Hier Zeitungsbericht dazu...

Vielen Dank an die Stützpunktwehr für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Weihnachtsgruß der Vorstandschaft

Weihnachtsgruß2020

Ein frohes und gesegnetes Weihnchasfest und für das neue Jahr 2021 alles erdenklich Gute, Gesundheit und Gottes Segen wünscht euch und eueren Familien die
Vorstandschaft der FFW Petersgmünd.